random:notes

Tag: shooter

embrace the darkness

Der moderne Shooter-Fan ist ja nicht nur froh, wenn er mal etwas anderes als ein “Call of Duty” im “Battlefield”-Gewand mit “Homefront”-Anleihen und “Medal of Honor”-Querverweisen vorgesetzt bekommt, schlimmer noch: er ist durchaus geneigt, freudig “Innovation” zu brüllen, wenn auch nur eine kleine Kleinigkeit anders gemacht wird als bei den genannten. So sehr hat man […]

and war, war never changes

3 Wochen. 21 Tage. 504 Stunden. Can’t fucking wait.

eine Handvoll Dollar mehr…

… hätte Ubisoft vielleicht nicht ins (mit zig Trailern und dem “Cowgirl”-Wettbewerb für meinen Geschmack sehr aufdringlich rüberkommende) Marketing, sondern die Entwicklung von “Bound in Blood” stecken sollen. Dann wäre auch mehr Open-World dringewesen und die Wartezeit auf “Red Dead Redemption” vielleicht nicht so lange. So jedoch hat man ein handwerklich solides Stück Software, dem […]

drop fucking dead

Es gibt Games, von denen weiß man schon im Voraus, dass sie nichts werden oder bestenfalls durchschnittliche Vertreter ihres Genres. Vor allem im Bereich Shooter kann man das sehr gut absehen, schließlich mangelt’s hier wirklich nicht an Titeln, die für einen Vergleich herangezogen werden können. Meist trifft man also, gelegentlich liegt man ein wenig daneben […]

search & destroy

Es gibt Spielszenen, die lassen nicht kalt – zumindest in jenen (wenigen) Titeln, die wirklich ausergewöhnlich gut sind. “Ocarina of Time” war voll davon, “Max Payne” hat einige, “Oblivion” ein Paar und auch bei “Gears of War 2″ gibt’s Momente, wo man einfach nur stehenbleibt mit offenem Maul und sich denkt “what the fuck?” Da […]

38 to the 40 cal, A to the K

(“American Guns”, Transplants) Gut: Im Pseudobilligmarkt haben sie es endlich für einen bezahlbaren Preis: 37 Euro. Hat mich lange genug angekotzt, dass der Titel – obschon Ende 2007 erschienen – weiterin für 70 vertickt wird. Schön, es ist ein Top-Seller und zudem das beste Game der Serie, aber mittlerweile ist dann halt auch ein Nachfolger […]

Heaven, Hell, Chest-High Walls

Grafik? Gameplay? Story? Alles Bull! Der moderne Shooter von heute (von Politikern ohne Ahnung darüber, dass 95 Prozent aller in Deutschland erscheinenden Games eine USK-Freigabe von UNTER 18 Jahren haben, auch gerne als “Killerspiel” tituliert) braucht nur eins: Chest-high Walls! So wie das abgebildete “Terminator: Salvation”. Das irgendwie… interessant ausschaut. Damit schon alles gebrabbelt für […]

the finest in Trash

Zu den großen Herausforderungen in der Spielebranche gehört es, bisweilen den Überblick nicht zu verlieren. Hier und da gibt es schon Dürreperioden von mehreren Wochen, bis mal wieder etwas erscheint, das man glaubt, zocken zu müssen, meist ist aber immer was los (wir fangen besser gar nicht vom Weihnachtsgeschäft an). Und das schon, wenn man […]

dead game coming

Zur Abwechslung auch hier mal wieder eine Spielekritik, ganz privater Natur und entsprechend subjektiv. Im Verlauf des Textes kann es dazu kommen, dass das eine oder andere indizierte / beschlagnamte Spiel mit vollem Namen und in positivem Kontext erwähnt wird. Ich möchte das ausdrücklich nicht als werbliche Aussage, sondern Meinung(sfreiheit) verstanden wissen (und traue meiner […]

apple batman bethesda bioshock blog call of duty call of duty black ops comics dark souls darmstadt demon's souls deutschland ego-shooter fallout 3 Fallout 4 Games gamescom gaming gears of war gta 4 ipod journalismus kino mega man 9 mimbee nintendo nintendo 3ds podcast print ps3 PS4 rockstar rollenspiel rpg shadow of the colossus shooter sony spiele ubisoft usa videospiele watchmen wg xbox 360 zocken